Warum tragen

Warum tragen?

In Deutschland ist das Tragen von Babys in den letzten 100 Jahren stark in Vergessenheit geraten. Das Weglegen zum Schlafen in Stubenwagen, Bettchen und Kinderwagen wurde in unserer technisierten Gesellschaft zur Norm. Aber ist das normal?

Warum tragen? Tragen schenkt Geborgenheit

Der Mensch ist von Natur aus bestens auf das Tragen im Säuglingsalter vorbereitet. Verschiedene Reflexe ermöglichen ein bequemes Liegen auf dem Unterarm oder ein Sitzen auf der Hüfte der Bezugsperson. 

Es ist eine weitverbreitete Annahme, dass Babys gerade liegen müssen und viel Ruhe brauchen. Wenn wir aber bedenken, dass die Babys viele Monate zusammengerollt im Bauch der Mutter zubringen und dabei von vielen lauten Geräuschen umgeben sind, dann wird klar, dass eher das flache Weglegen bei absoluter Stille beunruhigend auf sie wirkt. Babys bringen nämlich auch das Bedürfnis nach Nähe durch Schreien zum Ausdruck.

Der Instinkt lässt uns Menschen schreiende Kinder hochnehmen und sie wiegen, bis sie sich beruhigt haben. Warum legen wir Sie dann wieder weg? Tragen gibt dem Kind die nötige Geborgenheit, das Vertrauen: Die Mutter/der Vater ist da!

Warum tragen ? Weil es gut für Dein Baby ist.

Säuglinge, die viel getragen werden, entwickeln sich häufig schneller als Babys, die die meiste Zeit liegend verbringen. Die Augen bekommen viel mehr von der Umwelt zu sehen und, dadurch erhält das kindliche Gehirn vermehrt Entwicklungsreize. Die Bewegungs- und Gleichgewichtsorgane des Kindes werden ständig angeregt und geschult, denn jede Bewegung des Tragenden ruft eine Gegenbewegung des Kindes hervor.

Der intensive Körper- und Blickkontakt beruhigt das Kind und gibt ihm das Gefühl der Geborgenheit. Somit wird auch die psychosoziale Entwicklung positiv beeinflusst.
Die meisten getragenen Kinder schreien schon in den ersten Wochen weniger und sind ausgeglichener.

warum tragen - tragen ist gut fürs Baby und praktisch für die Eltern

Auch bei Blähungen kann das Tragen Linderung schaffen. Die “Fliegerhaltung” und das Tragen vor der Brust oder dem Bauch sind dazu am besten geeignet. Durch diese Trageweisen wird ein leichter Druck auf den Bauch und die Schenkelinnenseiten des Babys ausgeübt und die Bewegungen des Tragenden wirken wie eine kleine Massage. Die Wärme des engen Körperkontakts ist entspannend und die Nähe zur Bezugsperson beruhigt und tröstet über einiges hinweg.

Noch mehr gute Gründe fürs Tragen findest Du hier: Tragen gut fürs Baby – praktisch für die Eltern

Tragehilfe und Tragetuch mit Anleitung und Test-Möglichkeit. Von ausgebildeten Trageberaterinnen.