Babytrage oder Tragetuch?

Babytrage oder Tragetuch - der Vergleich

Du willst Dein Baby tragen? Wunderbar! Dein Baby wird die Nähe sehr geniessen und Du hast beide Hände frei, um Dich um Geschwisterkinder, den Haushalt,… zu kümmern. Jetzt stellst Du Dir sicherlich die Frage:

Was ist besser – eine Babytrage oder ein Tragetuch?

Das lässt sich leider nicht so pauschal beantworten. Es kommt auf Deine Bedürfnisse und individuellen Anforderungen an: Soll es schnell und einfach gehen? Trägst Du oft und lange? Tragen auch andere Familienmitglieder? Bist Du viel unterwegs?

Das spricht für ein Tragetuch:

  • Das Tragetuch ist sehr flexibel. Es passt sich stufenlos der Größe Deines Babys an.
  • Mit dem Tragetuch kannst Du vor dem Bauch, auf der Hüfte und auf dem Rücken tragen. Das kannst Du zwar mit einer Babytrage auch.
    Aber mit dem Tragetuch hast Du viel mehr Möglichkeiten:
    Vor dem Bauch kannst Du mit der Wickelkreuztrage, der Känguruhtrage und der doppelten Kreuztrage (für die etwas größeren Babys) tragen.
    Auf der Hüfte kannst Du entweder im einfachen Hüftsitz tragen oder mit der Hüftschlinge.
    Und auf dem Rücken kannst Du im einfachen Rucksack, dem Double Hammock oder dem High Secure Back tragen.
    Je nachdem, was für Dich am bequemsten ist und welche Stütze Dein Baby braucht.
  • Das Tragetuch hat immer die richtige Passform für die Eltern, da es individuell gebunden wird und keine vorgefertigten Schulterträger und Hüftgurte hat.
  • Es passt bei jeder Körpergröße und jedem Gewicht der Eltern (hier gehts zur Auswahl der richtigen Tragetuchlänge).
  • Keine Schnallen, die drücken können.
  • Klein zusammenfaltbar. Passt in jede Wickeltasche, Kinderwagenkorb,…
  • Ein Tragetuch kannst Du später als Schaukel, Hängematte, Decke, zum Zelt bauen,… verwenden.
Das solltest Du beim Tragetuch bedenken:

Zum Binden des Tragetuchs brauchst Du etwas Übung. Wenn die Handgriffe sitzen, ist das Tragetuch in wenigen Minuten gebunden.

Wenn Du unterwegs bindest, musst Du in die Trickkiste greifen, damit die Tuchbahnen nicht auf der Erde oder im Dreck hängen.

Und das spricht für eine Babytrage:

  • Kein Binden erforderlich. Die meisten Babytragen sind sehr einfach anzulegen und einzustellen.
    Auch unterwegs kannst Du die Tragehilfe einfach an- und ausziehen. Keine langen Tuchbahnen, die auf der Erde landen.
  • Viele Eltern fühlen sich sicherer mit einer Babytrage als mit dem Tragetuch.  Angst, das Tragetuch falsch oder zu locker zu binden, entfällt.
  • Betreuungspersonen, die seltener tragen, wie z.B. Omas, Opas, …. verstehen die Anwendung der Babytrage schnell. Es ist keine Übung – wie beim Tragetuch binden – erforderlich.
  • Schnallen an Babytragen vermitteln Sicherheit und werden insbesondere von Papas bevorzugt 🙂
  • Bei älteren und schwereren Kindern können gepolsterte Schulterträger und breite Hüftgurte das Gewicht des Kindes gut verteilen.
Das solltest Du bei einer Babytrage bedenken:

Die Form der Babytrage ist vorgegeben. Nicht jede Babytrage passt zu jeder Mama und zu jedem Papa.

Manche (oft sehr günstige) Babytragen ermöglichen Deinem Baby nicht die wichtige Anhock-Spreiz-Haltung in der Tragehilfe. Informiere Dich über die Babytrage, bevor Du sie kaufst.

Wenn Dein Baby gewachsen ist, muß auch die Babytrage entsprechend angepasst werden.

Und was passt am Besten zu Dir und Deiner Familie?

Das kannst Du am besten in einer Trageberatung herausfinden. Gemeinsam mit einer Trageberaterin kannst Du Dich durch verschiedene Tragehilfen und das Tragetuch testen, bis Du die optimale Tragemöglichkeit für Euch gefunden hast.

Ich möchte Dich ermutigen mit einer Trageberaterin, Deiner Hebamme oder einer Tragemami ein Tragetuch zu binden, auch wenn Du skeptisch bist oder es Dir erstmal nicht vorstellen kannst.  Es ist nicht so schwierig wie es auf den ersten Blick vielleicht aussieht und das Tragegefühl ist echt toll! Auf unserer Seite Tragetuch binden, haben wir viele Anleitungsvideos verlinkt, wo Du einen ersten Eindruck bekommst, wie es geht.

Bei den Babytragen gibt es inzwischen eine riesige Auswahl an sehr guten Tragehilfen.
Nimm Dir die Zeit, die passende Babytrage zu finden. Jeder hat einen anderen Körperbau und jede Babytrage ist anders geschnitten. Es gibt unterschiedlich geformte Hüftgurte. Schulterträger, die gerade verlaufen, die gekreuzt werden können oder anatomisch geschnitten sind. Nur weil Deine Freundin eine bestimmte Babytrage super findet, heißt das nicht, dass sie auch Dir viel Freude bereiten wird!

Genauso wichtig ist es, dass die Babytrage gut auf Dein Baby eingestellt werden kann. Die Breite des Stegs und die Länge des Rückenteils sollten verstellbar sein.

Tragetuch + Babytrage?

Es spricht auch nichts dagegen ein Tragetuch und eine Babytrage zu nutzen :-).
Für die ersten Monate ein Tragetuch und später eine Babytrage mit gepolsterten Trägern ODER die Mami nutzt das Tragetuch, der Papa die Babytrage mit den Schnallen ODER für zuhause das Tragetuch und für unterwegs die schnell anzulegende Tragehilfe oder, oder, oder….